Fernweh

Fernweh

Erasmus
Jedes Jahr können wir einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern ein vierwöchiges Auslandspraktikum anbieten, das um die Osterferien herum stattfindet und das unter dem Programm Erasmus Plus von der Europäischen Union großzügig unterstützt wird.

Sie können dadurch nicht nur ihre Sprachkenntnisse verbessern – sowohl im privaten, allgemeinsprachlichen Bereich als auch fachsprachlich – sondern sie haben auch die Möglichkeit, Erfahrung im Arbeitsleben im Ausland zu erwerben. Unschätzbar ist der Zuwachs an persönlichen Erfahrungen und an wertvollen Schlüsselkompetenzen, den sogenannten Soft Skills. Unsere Schüler wohnen dabei in der Regel bei Gastfamilien und gewinnen dadurch Einblick in die Lebensgewohnheiten und die Gesellschaft des anderen Landes. Sie knüpfen private Kontakte, erwerben interkulturelle Kompetenz aus erster Hand, und häufig wird ihnen angeboten, später in ein Arbeitsverhältnis zurückzukommen.

Bei deutschen Arbeitgebern stehen fundierte Sprachkenntnisse und Auslandserfahrung ganz oben auf der Wunschliste. Unsere Auslandspraktikanten werden mit Zertifikaten und einem Mobilitätspass ausgestattet, die beides bescheinigen und ein großes Plus bei ihren Bewerbungen sind.

… und wem das noch nicht genug ist, dem bieten wir zusätzlich Studienreisen an. Letztes Jahr führte uns die Entdeckerlust nach China, wohin es im kommenden Schuljahr geht, ist noch ein Geheimnis…